Der Turm ist im Schach die zweitstärkste Figur – er ist nur der Dame unterlegen. Traditionell wird der Turm als „Schwerfigur“ bezeichnet, da er zusammen mit seinem König den gegnerischen König mattsetzen kann.

Position

Die zwei weißen Türme starten auf den Feldern a1 und h1. Die beiden schwarzen Türme starten genau gegenüber davon, auf a8 und h8.

Schach Turm - Startposition
Die vier Türme belegen die jeweiligen Ecken (a1,h1 und a8,h8) des Bretts.

Insgesamt besitzt jeder Spieler zwei Türme – also startet jedes Spiel mit vier Türmen. Die Türme nehmen im Schach jeweils immer die Eckpositionen ein. Der erste weiße Turm steht auf Feld a1, der Zweite auf h1.

Genau gegenüber davon stehen die beiden schwarzen Türme: einer auf a8, der andere auf h8.

Beim Aufbau darauf achten, dass der linke Turm immer auf einem dunkeln Feld steht, der rechte immer auf einem hellen. Falls dem nicht der Fall ist, muss das Brett gedreht werden.

 

 

 

Bewegung

Türme bewegen sich immer in einer geraden Linie, also horizontal oder vertikal auf dem Brett. Er kann dabei beliebig weit gehen, solange keine Figur im Weg steht.

Schach Turm Zug / Bewegung
Der Turm bewegt sich immer horizontal oder vertikal beliebig weit.

Ein Turm zieht in beliebig weit in der Horizontale oder Vertikale, solange ihm keine andere Figur im Weg steht.

Er darf nicht über andere Figuren springen. Die einzige Ausnahme von dieser Regel ist die Rochade, welche einen Doppelzug darstellt. Bei der Rochade werden sowohl Turm als auch König zeitgleich in einem Zug bewegt.

Die Türme sind jeweils von zwei Bauern vor ihnen und einem Springer neben ihnen umgeben. Sie haben zu Spielbeginn also keinen regulären Zug.

 

 

 

Besonderheiten

Rochade

Zusammen mit dem König kann der Turm den einzigen Doppelzug im Spiel ausführen: die Rochade. Das Ziel ist dabei den König in Sicherheit und zeitgleich den Turm ins Spiel zu bringen.

Schach Turm - Rochade
Rochade im Ablauf

Eine Rochade kann durchgeführt werden, wenn…

  • Der entsprechende Turm sowie der König noch nicht bewegt wurden
  • Der König vor und nach der Rochade nicht im Schach steht
  • Der König durch die Rochade nicht durch ein Schach zieht
  • Zwischen Turm und König keine weitere Figur steht

Die Rochade läuft aus Sicht von Weiß wie folgt ab: Zunächst wird der König zwei Felder nach links (große Rochade) oder nach rechts (kleine Rochade). Der Turm wird dann im selben Zug rechts (große Rochade) bzw. links (klein Rochade) neben dem König abgestellt. Damit ist die Rochade abgeschlossen.

Matt setzen

Der Turm kann zusammen mit einem König matt setzen. Er wird deshalb auch als Schwerfigur bezeichnet.

Fragen und Antworten:

Wie viel ist der Turm wert? (Tauschwert)

Dem Turm wird grundsätzlich ein Tauschwert von fünf Bauerneinheiten zugerechnet. Ein Turm ist also ungefähr 5 Bauern wert.

Wie kann der Turm schlagen?

Wie alle Figuren schlägt der Turm im Rahmen seiner Bewegung. Er kann also jede beliebige Figur schlagen, die in einer horizontalen oder vertikalen Linie mit ihm steht.

Diese Seite ist ein Teil unseres kompletten Schach-Guides für Anfänger.